6 Minuten Lesezeit

5 köstliche und gesunde Slow Cooker-Rezepte

Was gibt es Gemütlicheres als den Duft eines köstlichen, langsam kochendem Gerichts, das dich in der eigenen Küche empfängt! Slow Cooker sind echte Lebensretter, wenn es darum geht, gesunde und schmackhafte Mahlzeiten zuzubereiten, ohne stundenlang am Herd zu stehen. Sie schenken uns Zeit, die wir mit unseren Lieben verbringen oder unseren Aufgaben im Alltag widmen können, während deine Mahlzeit ganz langsam von selbst gart.

Heute möchten wir dir fünf unglaublich leckere und nährstoffreiche Slow Cooker-Rezepte mit dir teilen, die deine Geschmacksknospen und deinen Körper gleichermaßen begeistern werden. Egal, ob du auf der Suche nach einem exotischen Curry, einem herzhaften Auflauf oder einer wärmenden Suppe bist – diese Rezepte bieten etwas für jeden Geschmack und jede Stimmung.

Vorteile des Slow Cookers: Warum wir ihn lieben

Slow Cooker sind nicht nur unglaublich praktisch, sie bieten auch zahlreiche Vorteile, die dir dabei helfen, gesunde Mahlzeiten zuzubereiten und gleichzeitig das Leben ein wenig zu vereinfachen. Hier sind einige Gründe, warum du den Slow Cooker einfach lieben musst:

Zeitersparnis: Lass den Slow Cooker die Arbeit erledigen, während du dich auf andere wichtige Dinge konzentrierst, wie deine Fitnessziele oder die kostbare Zeit mit deinen Liebsten. Einfach morgens die Zutaten hineingeben, einschalten und abends eine wunderbare Mahlzeit genießen.

Weniger Aufwand: Wer möchte nicht am Ende eines langen Tages eine leckere, hausgemachte Mahlzeit genießen, ohne stundenlang in der Küche gestanden zu haben? Mit dem Slow Cooker ist das möglich – Zutaten hinein, Deckel drauf und der Rest erledigt sich fast von selbst.

Nährstoffretention: Durch das langsame Garen bei niedriger Temperatur bleiben viele hitzeempfindliche Vitamine und Nährstoffe erhalten. So profitierst du noch mehr von den gesunden Zutaten in deinen Gerichten.

Energieeffizienz: Im Vergleich zum herkömmlichen Backofen oder Kochen auf dem Herd verbraucht der Slow Cooker weniger Energie, was nicht nur deine Stromrechnung schont, sondern auch der Umwelt zugutekommt.

Bessere Aromen: Das langsame Garen ermöglicht es den Aromen, sich intensiver zu entfalten und in die Zutaten einzuziehen. Das Ergebnis sind unglaublich köstliche und aromatische Gerichte, die deinen Gaumen verwöhnen.

Vielseitigkeit: Ob Suppen, Eintöpfe, Currys, Aufläufe oder sogar Desserts – der Slow Cooker ist ein echtes Multitalent, mit dem du eine Vielzahl von Gerichten zaubern kannst.

Die Vorteile des Slow Cookers sind einfach zu verlockend, um ihn nicht zu nutzen. Also, worauf wartest du noch? Lass uns gemeinsam die fantastischen Rezepte ausprobieren, die wir für dich zusammengestellt haben.

1. Mediterranes Hühnchen mit Quinoa

Dieses mediterrane Rezept mit Hühnchen und Quinoa ist das perfekte Gericht, um dich in die sonnenverwöhnte Küche des Mittelmeerraums zu entführen. Die Kombination aus magerem Hühnchen, nährstoffreichem Quinoa und aromatischen Zutaten wie Oliven, Kapern und Kräutern sorgt für ein Geschmackserlebnis, das deine Seele streicheln wird. Ideal für einen entspannten Abend zu Hause oder für ein geselliges Zusammensein mit deinen Liebsten.

Zutaten:

  • 600 g Hähnchenbrust, in mundgerechte Stücke geschnitten
  • 200 g Quinoa, ungekocht
  • 400 g gehackte Tomaten (Dose)
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 1 Paprika, gewürfelt
  • 100 g entsteinte Kalamata-Oliven
  • 3 EL Kapern
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL getrockneter Oregano
  • 1 EL getrockneter Basilikum
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • Optional: gehackte Petersilie zum Garnieren

Zubereitungsschritte:

  1. Die Hähnchenbruststücke in den Slow Cooker geben.
  2. Quinoa, gehackte Tomaten, Zwiebel, Paprika, Oliven, Kapern und Knoblauch hinzufügen.
  3. Die Gemüsebrühe angießen und die Gewürze (Oregano, Basilikum, Salz und Pfeffer)
  4. hinzufügen. Alles gut vermischen.
  5. Den Slow Cooker auf niedriger Stufe 6–7 Stunden oder auf hoher Stufe 3–4 Stunden kochen lassen.
  6. Vor dem Servieren abschmecken und bei Bedarf nachwürzen. Mit gehackter Petersilie garnieren und genießen.

Nährstoffangaben (pro Portion):

Kalorien: ca. 400 kcal
Protein: 38 g
Kohlenhydrate: 35 g
Fett: 12 g
Ballaststoffe: 6 g

2. Vegetarische Linsensuppe

Diese wärmende vegetarische Linsensuppe ist der ideale Begleiter für kalte Tage oder wenn du dich nach einer nahrhaften und gesunden Mahlzeit sehnst. Grüne Linsen, Gemüse und Gewürze vereinen sich in diesem Gericht zu einer wahren Wohltat für Körper und Seele.

Zutaten:

  • 250 g grüne Linsen, gewaschen und abgetropft
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 2 Karotten, gewürfelt
  • 2 Stangen Sellerie, gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 400 g gehackte Tomaten (Dose)
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Paprikapulver
  • 1/4 TL Cayennepfeffer (optional, für Schärfe)
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • Optional: gehackte Petersilie oder Koriander zum Garnieren

Zubereitungsschritte:

  1. Zwiebel, Karotten, Sellerie und Knoblauch in den Slow Cooker geben.
  2. Grüne Linsen, Gemüsebrühe und gehackte Tomaten hinzufügen.
  3. Mit Kreuzkümmel, Paprikapulver, Cayennepfeffer, Salz und Pfeffer würzen und gut vermischen.
  4. Den Slow Cooker auf niedriger Stufe 7–8 Stunden oder auf hoher Stufe 3–4 Stunden kochen lassen.
  5. Vor dem Servieren abschmecken und bei Bedarf nachwürzen. Mit gehackter Petersilie oder Koriander garnieren und genießen.

Nährstoffangaben (pro Portion):

Kalorien: ca. 240 kcal
Protein: 14 g
Kohlenhydrate: 40 g
Fett: 1 g
Ballaststoffe: 16 g

3. Süßkartoffel-Kichererbsen-Curry

Dieses aromatische Curry mit Süßkartoffeln und Kichererbsen ist nicht nur unglaublich lecker, sondern auch voller gesunder Zutaten. Mit seinem exotischen Geschmack und der angenehmen Schärfe ist es das ideale Gericht, um deinem Alltag ein wenig Würze zu verleihen.

Zutaten:

  • 2 mittelgroße Süßkartoffeln, geschält und gewürfelt
  • 1 Dose (ca. 400 g) Kichererbsen, abgespült und abgetropft
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 1 rote Paprika, gewürfelt
  • 400 ml Kokosmilch
  • 400 g gehackte Tomaten (Dose)
  • 2 EL Currypulver
  • 1 TL gemahlener Koriander
  • 1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1/4 TL Chilipulver (optional, für Schärfe)
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • Optional: frischer Koriander zum Garnieren

Zubereitungsschritte:

  1. Süßkartoffeln, Kichererbsen, Zwiebel und Paprika in den Slow Cooker geben.
  2. Kokosmilch und gehackte Tomaten hinzufügen.
  3. Mit Currypulver, gemahlenem Koriander, Kreuzkümmel, Chilipulver, Salz und Pfeffer würzen und gut vermischen.
  4. Den Slow Cooker auf niedriger Stufe 6–8 Stunden oder auf hoher Stufe 4–5 Stunden kochen lassen.
  5. Vor dem Servieren abschmecken und bei Bedarf nachwürzen. Mit frischem Koriander garnieren und genießen.

Nährstoffangaben (pro Portion):

Kalorien: ca. 380 kcal
Protein: 10 g
Kohlenhydrate: 55 g
Fett: 15 g
Ballaststoffe: 10 g

4. Veganes Chili sin Carne

Dieses vegane Chili sin Carne ist eine köstliche und herzhafte Alternative zum klassischen Chili con Carne. Mit einer Vielzahl von Bohnen, Gemüse und einer würzigen Tomatensoße ist es ein wahrer Genuss für alle, die gesunde und fleischlose Gerichte lieben.

Zutaten:

  • 1 Dose (ca. 400 g) Kidneybohnen, abgespült und abgetropft
  • 1 Dose (ca. 400 g) schwarze Bohnen, abgespült und abgetropft
  • 1 Dose (ca. 400 g) weiße Bohnen, abgespült und abgetropft
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 1 rote Paprika, gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 1–2 frische Chilischoten, entkernt und fein gehackt (optional, je nach gewünschter Schärfe)
  • 400 g gehackte Tomaten (Dose)
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 2 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 TL Paprikapulver
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • Optional: gehackte Petersilie oder Koriander zum Garnieren

Zubereitungsschritte:

  1. Kidneybohnen, schwarze Bohnen, weiße Bohnen, Zwiebel, Paprika, Knoblauch und Chilischoten in den Slow Cooker geben.
  2. Gehackte Tomaten und Gemüsebrühe hinzufügen.
  3. Mit Kreuzkümmel, Paprikapulver, Salz und Pfeffer würzen und gut vermischen.
  4. Den Slow Cooker auf niedriger Stufe 7–8 Stunden oder auf hoher Stufe 4–5 Stunden kochen lassen.
  5. Vor dem Servieren abschmecken und bei Bedarf nachwürzen. Mit gehackter Petersilie oder Koriander garnieren und genießen.

Nährstoffangaben (pro Portion):

Kalorien: ca. 330 kcal
Protein: 19 g
Kohlenhydrate: 55 g
Fett: 2 g
Ballaststoffe: 17 g

5. Apfel-Zimt-Oats

Diese himmlischen Slow Cooker Oats mit Apfel und Zimt sind das perfekte Frühstück, um die auf gesunde und köstliche Weise in den Tag zu begleiten. Durch das langsame Garen im Slow Cooker werden die Aromen wunderbar miteinander vermischt und du erwachst zu einem warmen und duftenden Frühstück. Dieses Rezept eignet sich ideal, um langsam über Nacht zu garen. Mit einer Zeitfunktion schaltet sich der Slow Cooker am Ende des Garprozesses von ganz allein aus. Wenn dein Slow Cooker diese Funktion nicht hat, kannst du auch eine einfache Zeitschaltuhr verwenden.

Zutaten:

  • 200 g Haferflocken (z. B. zarte oder kernige Haferflocken)
  • 2 Äpfel, geschält, entkernt und gewürfelt
  • 1 Liter Milch oder Pflanzenmilch (z. B. Mandelmilch, Hafermilch)
  • 3 EL Ahornsirup oder Honig
  • 1 TL Zimtpulver
  • 1/2 TL Vanilleextrakt
  • 1/4 TL Salz
  • Optional: gehackte Nüsse, Rosinen oder Beeren zum Garnieren

Zubereitungsschritte:

  1. Haferflocken und gewürfelte Äpfel in den Slow Cooker geben.
  2. Milch, Ahornsirup, Zimtpulver, Vanilleextrakt und Salz hinzufügen und gut vermischen.
  3. Den Slow Cooker auf niedriger Stufe 7–8 Stunden oder auf hoher Stufe 3–4 Stunden kochen lassen. Achte darauf, dass der Haferbrei nicht anbrennt.
  4. Vor dem Servieren den Haferbrei gut umrühren. Bei Bedarf noch etwas Milch oder Süßungsmittel hinzufügen.
  5. In Schüsseln servieren und nach Wunsch mit gehackten Nüssen, Rosinen oder Beeren garnieren. Guten Appetit!

Nährstoffangaben (pro Portion):

Kalorien: ca. 300 kcal
Protein: 10 g
Kohlenhydrate: 50 g
Fett: 7 g
Ballaststoffe: 6 g

Mit diesen fünf köstlichen und gesunden Slow Cooker-Rezepten kannst du deine Geschmacksknospen verwöhnen und gleichzeitig deinem Körper etwas Gutes tun. Und wenn du doch mal keine Zeit hast, um deinen Slow Cooker anzuschalten? Dann probiere unsere gesunden und rasch zubereiteten Bio-Meals. Lehne dich zurück und genieße einfach die Vorteile einer gesunden und ausgewogenen Ernährung. Probiere sie aus und entdecke deine neuen Lieblingsgerichte!