Januar 07, 2021 1 Minuten Lesezeit

4 Tipps für die perfekten Vorher-Nachher-Fotos von deinen Erfolgen

Vorher-Nachher-Bilder eignen sich perfekt, um deine Erfolge bestmöglich sichtbar werden zu lassen. Bei diesen gibt es jedoch ein paar relevante Dinge zu beachten.

1. Trage ein figurbetontes Outfit für dein Vorher-Nachher-Foto

Zeige deinen Körper: Weite T-Shirts kaschieren Problemzonen, aber sind für die Sichtbarkeit deines Erfolges eher unpraktisch. Am besten eignen sich Schwimmbekleidung oder enge, knappe Sportoutfits. Trage sowohl beim Vorher- als auch beim Nachher-Foto die gleiche Kleidung.

 

2. Suche dir einen ruhigen Hintergrund für dein Vorher-Nachher-Foto

Achte auf die Umgebung: Damit man die Erfolge bestmöglich beurteilen kann, sind helle Tageslichtaufnahmen am besten geeignet. Stelle dich vor eine neutrale Wand und versuche, unruhige Hintergründe (bspw. Regale) zu vermeiden.

 

3. Finde die richtige Pose für dein Vorher-Nachher-Foto

Nimm eine lockere Haltung ein: Achte darauf, dass du komplett auf dem Foto zu sehen bist und nichts von dir abgeschnitten wird. Stelle dich gerade hin und verzichte darauf, die Arme zu verschränken oder in die Hüfte zu stemmen. Lasse sie stattdessen locker an den Seiten herunterhängen.

 

4. Mache Vorher-Nachher-Fotos aus allen Perspektiven

Zeige dich aus allen Perspektiven: Im besten Fall kannst du jemanden bitten, ein Foto von dir zu machen, alternativ hilft dir die Timerfunktion im Smartphone. Insgesamt solltest du Fotos aus den folgenden 3 Perspektiven schießen: von vorne, von hinten und von der Seite.


Dann kann es ja losgehen!

Teile deinen Erfolg mit uns und lade deine Vorher-Nachher-Fotos hier hoch. Als Belohnung für veröffentlichte Fotos, erhältst du einen 50€ Gutschein für unsere Produkte.

Bisherige Einsendungen findest du ebenfalls auf der Seite. Wir würden uns freuen, wenn wir dich auch bald mit deinen Erfolgen dort abbilden können 😍

Jacky -8 kg


ANMELDEN UND 15% WILLKOMMENSRABATT SICHERN!
Jetzt zum Newsletter anmelden