von Tom Göpel Januar 02, 2023 4 Minuten Lesezeit

3 gesunde Routinen für dein neues Jahr

Der richtige Start in das neue Jahr ist eine hervorragende Möglichkeit, die Weichen für den Rest des Jahres zu stellen. Eine der wirksamsten Möglichkeiten ist die Einführung gesunder Routinen, an die du dich täglich halten kannst. Diese Gewohnheiten können dazu beitragen, dein körperliches und geistiges Wohlbefinden zu verbessern. Das können so einfache Dinge sein wie mehr Schlaf, mehr Bewegung im Alltag oder mehr Achtsamkeit. In diesem Artikel stellen wir drei gesunde Routinen vor, die dir dabei helfen können, das neue Jahr positiv zu gestalten. Mit kleinen, konsequenten Änderungen an deinem Tagesablauf kannst du dich für ein gesundes und glückliches neues Jahr rüsten. Ganz gleich, ob du deine körperliche Gesundheit verbessern oder einfach nur mehr Energie tanken und dich besser konzentrieren möchtest, diese Routinen können eine solide Grundlage für ein erfolgreiches neues Jahr bilden. Wenn du also bereit bist, dein Leben positiv zu verändern, dann erfahre hier mehr darüber, wie du eine gesunde Routine für das neue Jahr einführen kannst.

Wie findet man eine gesunde Routine?

Die Suche nach einer gesunden Lebensgewohnheit kann wie eine entmutigende Aufgabe erscheinen, aber das muss nicht so sein. Der Schlüssel liegt darin, klein anzufangen und sich schrittweise zu steigern. Beginne damit, eine oder zwei Gewohnheiten zu finden, die du verbessern möchtest, z. B. mehr zu schlafen, regelmäßig Sport zu treiben oder Achtsamkeit zu praktizieren. Anschließend erstellst du einen Plan, wie du diese Gewohnheiten in deinen Alltag einbauen kannst. Es kann hilfreich sein, sich konkrete Ziele zu setzen, z. B. zu einer bestimmten Zeit ins Bett zu gehen oder jeden Tag einen 20-minütigen Spaziergang einzuplanen. Denke daran, geduldig mit dir selbst zu sein - es braucht Zeit, neue Gewohnheiten zu etablieren, und es ist in Ordnung, wenn du auf dem Weg dahin Rückschläge erleidest. Das Wichtigste ist, dass du dran bleibst und es weiter versuchst. Ehe du dich versiehst, werden deine gesunden Routinen eine Selbstverständlichkeit sein.

3 gesunde Routinen für dein neues Jahr

Für den Anfang kannst du diese drei einfachen, aber wirkungsvollen Routinen ausprobieren, die dir helfen können, das neue Jahr erfolgreich zu beginnen.

1. Mache deinen Schlaf zu einer Priorität

Eines der wichtigsten Dinge, die du für deine allgemeine Gesundheit tun kannst, ist ausreichend Schlaf zu bekommen. Leider kommen viele von uns nicht auf die empfohlenen 7-9 Stunden Schlaf pro Nacht, was schwerwiegende Folgen für unser körperliches und geistiges Wohlbefinden haben kann. Schlafmangel kann zu einer Reihe von Problemen führen, darunter Gewichtszunahme, Konzentrationsschwäche und ein höheres Risiko für chronische Krankheiten wie Herzkrankheiten und Diabetes.

Um deine Schlafroutine zu verbessern, solltest du die folgenden Tipps ausprobieren:

  • Lege eine feste Schlafenszeit fest: Versuche, jeden Tag zur gleichen Zeit ins Bett zu gehen und aufzuwachen, auch an den Wochenenden. So kannst du den natürlichen Schlaf-Wach-Rhythmus deines Körpers regulieren und nachts leichter einschlafen.

  • Schaffe dir eine schlaffreundliche Umgebung: Dein Schlafzimmer sollte dunkel, kühl und ruhig sein. Sorge dafür, dass Ablenkungen wie Fernseher und Telefone aus deinem Zimmer verschwinden und verwende Ohrstöpsel oder White-Noise, um Geräusche zu dämpfen.

  • Vermeide Koffein und Alkohol vor dem Schlafengehen: Diese beiden Substanzen können deinen Schlaf beeinträchtigen, also versuche, sie in den Stunden vor dem Schlafengehen möglichst zu meiden.

  • Entspanne dich vor dem Schlafengehen: Nimm dir etwas Zeit, um dich zu entspannen, bevor du ins Bett gehst. Das kann bedeuten, dass du ein Buch liest, ein warmes Bad nimmst oder Entspannungstechniken wie Tiefenatmung oder Meditation anwendest.

2. Bring Bewegung in deinen Tag

Bewegung ist wichtig, um ein gesundes Gewicht zu halten, das Risiko chronischer Krankheiten zu verringern und das allgemeine Wohlbefinden zu verbessern. Aber sie muss keine lästige Pflicht sein - es gibt viele Möglichkeiten, Bewegung in deinen Tagesablauf einzubauen, die Spaß machen und einfach sind. Hier sind ein paar Ideen, die dir den Einstieg erleichtern:

  • Mache einen Spaziergang: Spazierengehen ist eine einfache und wenig anstrengende Art, sich zu bewegen, und hat eine Reihe von gesundheitlichen Vorteilen. Mache einen Spaziergang in deiner Nachbarschaft oder entdecke einen neuen Weg oder Park. Du kannst es sogar zu einer sozialen Aktivität machen, indem du mit einem Freund spazieren gehst oder dich einer Wandergruppe anschließt.

  • Probiere einen neuen Workout aus: Wenn du auf der Suche nach etwas Intensiverem bist, kannst du einen neuen Trainingskurs oder eine neue Aktivität ausprobieren. Die Möglichkeiten reichen von High-Intensity-Intervalltraining (HIIT) bis hin zu Yoga oder Tanzen. Das Experimentieren mit verschiedenen Trainingsarten macht die Sache interessant und beugt Langeweile vor.

  • Nutze die Pausen weise: Wenn du einen bewegungsarmen Job hast, nutze deine Pausen, um dich zu bewegen. Gehe ein paar Schritte um den Block, mache ein paar Dehnübungen oder nimm die Treppe statt den Aufzug. Jedes kleine bisschen Bewegung zählt!

3. Übe dich in Achtsamkeit

Achtsamkeit ist die Praxis, dem gegenwärtigen Moment Aufmerksamkeit zu schenken, ohne ihn zu bewerten. Achtsamkeit hat nachweislich eine Reihe von Vorteilen, darunter die Verringerung von Stress, die Verbesserung der geistigen Klarheit und die Stärkung des Selbstbewusstseins. Hier findest du einige Möglichkeiten, wie du Achtsamkeit in deine Routine einbauen kannst:

  • Beginne mit einer Meditationspraxis: Meditation muss nicht kompliziert sein - du kannst schon mit ein paar Minuten Achtsamkeitsmeditation pro Tag beginnen. Setze dich in eine bequeme Position, schließe die Augen und konzentriere dich auf deinen Atem. Wenn deine Gedanken abschweifen (und das werden sie), lenke deine Aufmerksamkeit sanft zurück auf deinen Atem. Mit der Zeit kannst du die Dauer deiner Übung erhöhen, wenn du dich wohler fühlst.

  • Achte auf deine Sinne: Eine weitere Möglichkeit, Achtsamkeit zu üben, besteht darin, sich auf die eigene Wahrnehmung zu konzentrieren. Das kann bedeuten, dass du dir beim Essen ein paar Minuten Zeit nimmst, um wirklich auf den Geschmack und die Beschaffenheit deines Essens zu achten, oder dass du die Sehenswürdigkeiten, Geräusche und Gerüche deiner Umgebung wahrnimmst, während du deinen Tag verbringst.

  • Übe dich in Dankbarkeit: Es kann leicht passieren, dass man sich in negativen Gedanken und Gefühlen verliert, vor allem in der heutigen schnelllebigen Welt. Eine Möglichkeit, dem entgegenzuwirken, besteht darin, sich auf das zu konzentrieren, wofür du dankbar bist. Nimm dir jeden Tag ein paar Minuten Zeit, um über die Menschen, Erfahrungen und Dinge nachzudenken, für die du dankbar bist. Du kannst sie sogar in einem Dankbarkeitstagebuch niederschreiben.

Diese gesunden Routinen in deinen Alltag einzubauen, kann etwas Zeit und Mühe kosten, aber die Vorteile sind es wert. Wenn du mehr Wert auf Schlaf legst, Bewegung in deinen Tag einbaust und dich in Achtsamkeit übst, kannst du das neue Jahr mit mehr Energie, Konzentration und einem besseren Einklang mit deinem Körper und Geist beginnen. Auf ein gesundes und glückliches neues Jahr!